Persönliches Statement

SZ Artikel 26.3.2019 von S.Beutler

Warum muss man immer aus einer Mücke einen Elefanten machen.

Ich sehe es nicht aus kulturpolitischer sondern aus künstlerischer Sicht. Der Tellerrand ist doch zum Drüberschauen …. Aber sicherlich ist es aus finanztechnischer Sicht diskutabel.

Ich finde es einfach gut, mal etwas anderes zu hören, dafür nicht weit fahren zu müssen und sich einen Eindruck zu verschaffen.

Künstler sollten sich gegenseitig inspirieren, das kann man nur, wenn man sich gegenseitig zuhört. Dabei spielt es doch eine untergeordnete Rolle, welcher Künstler an irgend einem Ort seines Konzertes ein Honorar für seine Kunst erhält.

Sind wir doch einfach froh in unserer Region, das uns diese Möglichkeit des Zuhörens geboten wird und genießen die Kunst.