Lusatia Saxophonquartett

Seit Ende 2017 gibt es ein Revival des alt bekannten „Lusatia Saxophon Quartetts“ mit neuer Besetzung. Dabei musiziert Ragnar Schnitzler am Altsaxophon.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Als erstes Ensemble seiner Art in der Lausitz etablierte das Lusatia Saxophonquartett in den Jahren 2001-2006 eine besondere Klangkultur und Spielfreude. Nicht nur zahlreiche Auszeichungen und Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben konnte das Ensemble verbuchen sondern auch eine Vielzahl an Konzerten in ganz Deutschland und darüber hinaus eine Tournee als Solist mit dem Europera-Jugendsinfonieorchester durch Polen, Tschechien, Italien und die Schweiz.

Nach  einer erfolgreich absolvierten Musikschul-Ausbildung, gingen die jungen Musiker unterschiedliche Wege, blieben der Musik jedoch immer treu und erweiterten ihre Fähigkeiten – auch in anderen Genres. Zusammen mit Ragnar Schnitzler(Altsaxophon), Initiator und langjähriger Mentor des Ensembles, und Christian Wettin (Tenorsaxophon), von Haus aus Klarinettist  und zur damaligen Zeit erbitterter Kammermusik-Konkurrent aus Dresden, belebten zwei von ihnen, Robert Simmchen (Baritonsaxophon) und David Brand (Sopransaxophon),das Ensemble im Dezember 2017 zu neuem Leben.

Alle vier sind versierte Kammermusiker und gehen auf Ihren Instrumenten ans Limit. Studiert haben sie unter anderem an den Musikhochschulen in Dresden und Köln. Erfahrung als Orchestermusiker sammelten die vier bei bedeutenden Klangkörpern, wie der Sächsischen Staatskapelle Dresden, der Staatskapelle Weimar und dem Schleswig-Holstein-Festival Orchester. Preise und Stipendien bei nationalen und internationalen Kammermusikwettbewerben(DeutscherMusikwettbewerb Berlin, Bergamo Classic Award Lugano, TIM-Competion Verona, Hochschulwettbewerb Berlin) konnten sie ebenso erringen wie Konzerterfahrungen auf den bedeutendsten Podien und Musikfestivals unserer Zeit (Carnegiehall New York, Semperoper Dresden, Philharmonie Moskau, Konzerthaus Wien Philharmonie Köln, Barbican Centre London, Verbier Festival, Schleswig Holstein Musikfestival, Musikfesttage Hitzacker, Festspiele Ludwigsburg, Festspiele Schwetzingen, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Beethovenfest Bonn uvm).

Aufgrund unterschiedlicher Präferenzen für verschiedene Genres bieten Sie in Ihren Programmen gewaltige Kontraste, die man sich so vorstellen kann, als würden Giacomo Puccini, George Gershwin und Dizzy Gillespie  bei einem guten Drink über die Notwendigkeit der Klassifizierung von E- und U-Musik diskutieren.

Bald wird es eine eigene Webseite mit Infos über uns geben …..